Home > TechEd, VSTO > TechEd 2007: Extend the Office User Interface with Visual Studio Tools for the Office System (VSTO 3.0)

TechEd 2007: Extend the Office User Interface with Visual Studio Tools for the Office System (VSTO 3.0)

Office developers have the opportunity to integrate their applications with the Office 2007 user interface (UI) using the Ribbon, menus, Action Panes, Task Panes, and Outlook Form Regions. RibbonX provides classes and XML schemas for creating visually compelling interfaces for your Office solutions. This session delves into the architecture and details of extending the UI in your Office solutions.

Vortragende: Christin Boyd (Program manager)

  • Allgemein
    in vielen Unternehmen besteht die Möglichkeit email, Dokumente, Telefonanlage etc. zu verbinden. Die wenigsten nehmen sich zeit dafür
  • Neuigkeiten in VS 2008
    Sowohl Office 2003 als auch Office 2007 Entwicklung möglich.
    Addins laufen getrennt von einander, abgekapselt.
  • Ribbon (The Office Fluent UI)
    Ribbon unterteilt sich in Ribbon – Group – Control oder Tab. Es ist möglich eigene ribbons, Groups etc. zu erstellen. Einbinden von eigenen controls in buildin ribbons ist nicht möglich
    in VS 2008 mit visuellen Designer, eigener ribbon tab in der Toolbox
    detaillierter Property Grid
    Ribbon wird als „new item“ zum Projekt hinzugefügt
    Controlidtype =custom – volle kontrollle über den Tab. =office – kann standardelelmente in eigenen ribbon einbauen
    ribbon kann zur laufzeit erweitert werden. man kann Buttons etc. entfernen oder hinzufügen zur Laufzeit.
  • Task Panes
    Actions panes != task panes – sehen gleich aus, programming model is different (siehe slide)
  • können wpf controls hosten.
  • unterschied zwischen ol und excel. Taskpane ist auf ein window aufgehängt. Im Excel wird jedes spreadsheet im selben window aufgemacht. Im OL wird jedes objekt in einem neuen window aufgemacht.
  • Word Content Controls & Dell demonstration
    Eine Mischung aus unseren Projekten für Magna und WAVE mit Einbindung des WSS v3. Benutzer erstellt ein wordtemplate und hat die möglichkeit über custom actionpane diese im SharePoint abzulegen. Über eine weitere Actionpane ist er in der Lage ein Dokument aus bestehenden Templates zusammen zu bauen. Das ablegen eines Word – Steuerelementes haben die Entwickler über die Zwischenablage gelöst. Somit bekommen sie einen String welchen sie einfach im WSS speichern können. Ein netter Einfall aus meiner Sicht.
  • Entwicklung der OL Forms
    Durch Wizards ist es möglich bestehende OL Forms wie z.B. contact zu importieren, zu verändern. Durch eigene Elemente zu erweitern, oder Felder zu löschen. Die neue form kann man als Addin installieren, oder die bestehende Form überschreiben. Hier ist noch zu klären, ob die Form tatsächlich verloren geht, oder nur „versteckt wird“.

Conclusio

Eine nette Session.

Advertisements
Categories: TechEd, VSTO
  1. No comments yet.
  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: